Das Jahr 2010 bietet unglaublich viele Veranstaltungen in der Kulturhauptstadt Europas. Vor lauter Unterhaltungsshows wei├č man kaum, wo man seine Ruhrpott-Kulturreise starten soll.

Doch ein besonderes Event geh├Ârt im Jahr der Ruhr-Metropole definitiv zu einem Must-Go f├╝r Gro├č und Klein - das Streetart-Event „Urbanatix“ in der Bochumer Jahrhunderthalle.

 
Die Idee von „Urbanatix“
 
Entwickelt und initiiert wurde das K├Ârperkunst-Projekt von der erfahrenen K├╝nstler- und Veranstaltungsagentur „DACAPO – Kultur Offensiv!“. Der Gesch├Ąftsf├╝hrer der Bochumer Agentur, Christian Eggert, arbeitete schon an dem Aufbau des Luna-Variet├ę in Dortmund mit und ist f├╝r sein Kunst- und Kulturengagement Ruhr weit bekannt.
 
Das Projekt „Urbanatix“ ist eines der Hauptprojekte zu Ruhr2010 und bringt viele Menschen im Pott zusammen. Frische Talente treffen hier auf erfahrene Profis und k├Ânnen so gemeinsam die urbane Szene-Kultur verbreiten und verfestigen.
Bereiche wie Streetdance, Parkour, Tricking, Skating, Biking, Tanz und Theater sollen, umgeben vom industriellen Charme des Ruhrgebiets, der ├ľffentlichkeit vorgestellt werden und diese mit dem Zauber des Ruhrpotts begeistern.
 
Urbanatix“ setzt au├čerdem viel auf Qualit├Ąt und Langfristigkeit. Die begabten Nachwuchsk├╝nstler werden auch k├╝nftig stark in der Karriereplanung gef├Ârdert und in ihrer Liebe zu Kunst, Sport und Kultur unterst├╝tzt.
F├╝r die Zukunft haben sich die Projektleiter von „Urbanatix“ vorgenommen, eine Artistenschule mitten im Ruhrgebiet zu er├Âffnen, um regionalen Talenten neue M├Âglichkeiten zu bieten und das kulturelle Bewusstsein ins Ged├Ąchtnis zu rufen.
 
Geplante Veranstaltungen
 
Neben dem H├Âhepunkt in der Jahrhunderthalle sind diverse andere Veranstaltungen geplant, welche vor dem Auftritt absolviert werden m├╝ssen, um seine Kondition und die individuellen Skills zu perfektionieren.
 
Das zweiw├Âchige Trainingscamp findet in den NRW-Osterferien, vom 27. M├Ąrz bis zum 10. April, statt. Die Teilnehmer haben in dem Camp die einmalige M├Âglichkeit mit 10 ber├╝hmten K├╝nstler, Choreographen, Streetart-Profis und Trainern aus aller Welt zusammen zu arbeiten und von ihnen viel N├╝tzliches zu lernen.
Neben dem Tanztraining stehen auch Design-, Sound- und Bildproduktion auf dem Programmplan.
 
Auch die Workshops, die vor und w├Ąhrend der Campzeit angeboten werden, haben es in sich! Hier werden den Nachwuchsk├╝nstlern verschiedene Arbeitstechniken und Skills vermittelt, die regelm├Ą├čig geprobt und so vertieft werden sollen. Man bekommt einen pers├Ânlichen Trainer zur Seite, mit dem man sich auf die bevorstehende Show vorbereiten kann.
 
Vom 21. bis zum einschlie├člich 23. Mai 2010 findet eine Mega-Show, als Highlight des Streetart-Projektes, in der Jahrhunderthalle der Stadt Bochum statt. Alles, was die jungen Artisten in den Workshops und dem Camp gelernt haben, m├╝ssen sie an diesem Abend vor einem breiten Publikum auff├╝hren.
 
Wer mitmachen kann
 
Das Projekt „Urbanatix“ richtet sich an alle im NRW-heimischen Interessierten im Alter von 16 bis 25 Jahren. Motivation und Eigendisziplin stehen als Voraussetzungen einer erfolgreichen Teilnahme am Projekt, so dass ohne regelm├Ą├čiges Training auch kein Show-Auftritt zustande kommen kann.
 
Wie man mitmachen kann
 
Die ersten beiden Castings sind schon vorbei und die Besten stehen fest.
Aber noch ist nicht alles verloren – denn es werden noch flei├čige Artisten gesucht, die an der „Urbanatix“-Show im Kulturhauptstadtjahr 2010 unbedingt teilnehmen m├Âchten.
Die Bewerbungsunterlagen f├╝r die n├Ąchste Castingshow findet ihr hier und solltet diese auf dem Postweg versenden (nicht per e-mail).
 
Die Besten aus allen Castingshows haben dann die Chance auf der Show-B├╝hne in Bochum aufzutreten und der Menge einzuheizen!
 

 

 Bilder: Robert Pabst; Hans Blossey

 
 
 
Quellen:
 

 

Ist ziemlich ruhig hier. Warum hinterl├Ąsst Du nicht einen Kommentar?

  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen