Wer hat ihn nicht schon mal geh├Ârt oder sogar selbst gesprochen, ob bewusst oder unbewusst, den guten alten Dialekt des Ruhrgebiets.
Tief verwurzelt in die Geschichte und die Kultur des Ruhrgebiets, hat sich das Ruhrgebietsdeutsch seit seiner Enstehung, durch das Aufbl├╝hen des Kohlebergbaus 1850 und die Einfl├╝sse des Westf├Ąlischen und Niederfr├Ąnkischen, mehr oder weniger stark in den K├Âpfen der Ruhrgebietler gehalten.

Die Homepage ruhrgebietssprache.de, ein Service des Ruhrgebietsverlages Henselowsky Boschmann, m├Âchte nun ausf├╝hrlich allen G├Ąsten, Zugereisten und Einheimischen mit geringen Kenntnissen die ├ängste im Zusammenhang mit der Ruhrgebietssprache nehmen und ihnen dabei helfen, die Menschen an der Ruhr richtig zu verstehen. Aber auch Ruhrgebietler, die des Dialekts m├Ąchtig sind, k├Ânnen ├╝ber die Beitr├Ąge in Erinnerungen an alte Zeiten schwelgen und das eine oder andere wieder auffrischen.
Angefangen mit einer Suchmaschine zur Eingabe einheimischer oder hochdeutscher W├Ârter und Wortkombinationen, ├╝ber ein alphabetisches Verzeichnis aller W├Ârter des Ruhrgebietsdeutsch mit entsprechender Bedeutung und einem umfassenden Einblick in die Grammatik des  ,, wahrlich'' ,,m├Ąrchenhaftesten aller deutschen Dialekte'', bietet die Seite alles rund um Wortschatz und Sprachlehre.

Wer sich weniger f├╝r wissenschaftliche Aspekte, dagegen mehr f├╝r bestimmte Themenbereiche der Sprache interessiert, kann sich bei der Auflistung der ,,lieblichen'' Bezeichnungen vielleicht den einen oder anderen Tipp holen, um das andere Geschlecht echt ruhrgebietstreu anzusprechen und so von sich zu ├╝berzeugen.
Au├čerdem k├Ânnen sich Besucher mittels der Liste der grausigen Lokalgr├Â├čen, ihrer Herkunft, Merkmale, Gef├Ąhrdung und anderer Kriterien, eingehend ├╝ber diese regionalen Wesen erkundigen oder auch einfach nur st├Âbern. Und falls wieder die Beleidigungen f├╝r den ewig nervenden Nachbarn ausgehen, hier sind ein paar beliebte Beispiele:

Flitzpiepe, Ballerkopp, Flachpfeife, D├╝nnbrettbohrer ...

F├╝r ehemalige ,,Kumpels'' und Interesserte wird ebenfalls das alphabetische Verzeichnis der Sprache der Bergm├Ąnner, auch ,,Kumpelsprache'' genannt, anregend sein oder dazu f├╝hren, dass man vergangener Arbeitserlebnisse unter Tage gedenkt.
Aber auch um einfache Gespr├Ąche aufzubauen und mit betroffenen Ruhrgebietlern zu kommunizieren, wird durch eine Auflistung m├Âglicher Anfangs- und Antworts├Ątze und einer Analyse des Gesprochenen, gegliedert in unterschiedliche Gespr├Ąchsphasen, Hilfe geboten.
Zuletzt k├Ânnen Besucher, die ├╝ber die Sprachlehre und die genannten Themen hinaus f├╝r die Ruhrgebietssprache aufgeschlossen sind, auf ruhrgebietssprache.de mehr ├╝ber die Geschichte dieses alteingesessenen Dialektes erfahren oder sich ├╝ber bestehende Meilensteine der deutschen Literatur auf reinem Ruhrdeutsch informieren.

Allen, die nun auf den Geschmack gekommen sind und sich einige Kentnisse dieses urigen Dialektes aneignen oder sich einfach nur auf der Seite umsehen wollen, sei gesagt: Gebt Stoff und Sch├╝ssikowski!!

 

 

 

Ist ziemlich ruhig hier. Warum hinterl├Ąsst Du nicht einen Kommentar?

  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen